IWM-Forscher gewinnen mit biobasierten Schaumstoffen internationalen Kreativwettbewerb

Geschäftsidee mit Zukunft: Wissenschaftler überzeugen Jury der idea Trophy 2013 der Freudenberg-Gruppe

Halle / Weinheim (fhg). Zwei Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Werkstoffmechanik IWM haben die international ausgeschriebene ideaTrophy 2013 der Freudenberg Gruppe gewonnen. Martin Fritz und Paul Grabmann erhielten in Weinheim, dem Sitz des Familienunternehmens, den mit 1000 Euro dotierten Preis in der Kategorie Nachwachsende Rohstoffe. Die Jury aus Vertretern des Freudenberg-Managements und Themenfeldexperten würdigte das Vorhaben der beiden Hallenser damit als marktfähige Geschäftsidee.

Hinter dem Projekt “Biobasierte Schaumstoffe” verbirgt sich die Idee der ressourcenschonenden und nachhaltigen Herstellung von Kunstoffen auf Basis von Pflanzenölen. Die entwickelten Materialien und Produkte bestehen zu mindestens 90 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen und sind vielfältig einsetzbar. Sie können in Form von Schaum- und Formstoffen sowie Beschichtungen beispielsweise in der Baustoff- und Verpackungsindustrie sowie im Leicht-, Möbel- und Elektrogerätebau Anwendung finden.

Weltweit waren kreative Forscher aufgerufen, sich mit neuen Produkt- und Geschäftsideen in den Bereichen Erneuerbare Energien, Wasser, Gesundheit, Nachwachsende Rohstoffe, Oberflächentechnologie, Innovative Dichtungslösungen und Schwingungstechnik am internationalen Wettbewerb der Freudenberg Gruppe zu beteiligen. Der bislang ausschließlich firmenintern veranstaltete Wettbewerb war in diesem Jahr erstmals öffentlich ausgeschrieben worden. Neben den Geldpreisen können die Gewinner bei der Umsetzung ihrer Ideen auf eine mögliche zukünftige Zusammenarbeit mit Freudenberg hoffen.

Quelle: Fraunhofer IWM

 

There are no upcoming events.

View Calendar

Future Events
News
Neu laden
Bitte geben Sie den Schriftzug ein!
Cluster-Newsletter Subscription